Taler Demo
Einführung

Willkommen auf den Demo-Seiten von GNU Taler!
Auf diesen Seiten ist es möglich, die Funktionsweise des Bezahlsystems GNU Taler selbst auszuprobieren. „Bezahlt“ wird hier in der Phantasiewährung KUDOS.

Schritt 1: Taler-Wallet installieren

Die elektronische Geldbörse (Wallet) installiert man auf der Installationsseite.
Die Installation erfolgt so einfach wie ein Mausklick.

After installation, you may be asked to grant the browser-based Taler wallet additional optional permissions that allow it to improve your user experience.
Diese Berechtigungen erlauben dem Wallet, sich automatisch für Zahlungen anzubieten, wenn eine Webseite nach einer Zahlungsauslösung mit GNU Taler fragt.
Das Wallet kann weder Daten über die Benutzer noch die Browserhistorie oder andere persönliche Daten übermitteln, selbst wenn ihm solche Berechtigungen erteilt wurden.

Schritt 2: Coins in das Wallet laden (Geld abheben)

Zur Demonstration der Funktionsweise von GNU Taler wird die Phantasiewährung KUDOS verwendet.
Um KUDOS ins Wallet abheben zu können, muss man zuerst ein Konto bei unserer fiktiven Bank haben.
Zur Registrierung bei dieser Bank braucht es nur einen Nutzernamen und ein Passwort.
Bei der Eröffnung eines Kontos in unserer Hausbank erhält man ein Startguthaben von 100 KUDOS, das zum Ausprobieren der Zahlfunktionen eingesetzt werden kann.
Die Webschnittstelle der Bank erlaubt dann dem Wallet, die neuen KUDOS abzuheben.

Sobald dies geschehen ist, kann der Kontostand mit einem Klick auf das Taler-Symbol im Browser geprüft werden.

Schritt 3: Bezahlen mit digitalem Bargeld

Unsere Demo-Seiten bieten zwei Beispiele für Zahlvorgänge, bei denen das digitale Bargeld wieder ausgegeben werden kann:

Schritt 4: Den Geldfluss nachverfolgen

In den öffentlich sichtbaren Konten der Bank sind die Überweisungen vom Treuhandkonto des Exchange an die Bankkonten der Zahlungsempfänger aufgelistet.
Die Liste enthält jedoch nur die Konten, die als öffentlich sichtbar konfiguriert wurden.

Schritt 5: Die Tipping-Funktion kennenlernen

Webseiten können ihre Besucher für Arbeiten belohnen, indem sie ihnen digitales Geld in ihre Wallets buchen. Wir veranschaulichen die Tipping-Funktion am Beispiel einer Umfrage, bei der die Teilnehmer für ihre Mühe eine kleine Belohnung erhalten.
Wer an unserer Umfrage teilnimmt, bekommt ein paar KUDOS ins Wallet gebucht. Dieses Beispiel soll auch verdeutlichen, dass das Bezahlsystem sogar an Empfänger ohne Girokonten bzw. ohne Kenntnis der Kontonummern der Empfänger überweisen kann.

Schritt 6: Mit uns in Kontakt treten

Wir freuen uns auf Ihre Fragen zu GNU Taler, das Interesse an den Fähigkeiten des Systems und ebenso über Ihr Feedback zu diesen Demo-Seiten.
Sie können uns gern Ihre Ansichten zu GNU Taler mitteilen. Vielen Dank für Ihre Nachricht an uns.


Alles Wissenswerte zu GNU Taler gibt es auf unseren Webseiten.

Copyright © 2014—2020 Taler Systems SA